Die Rolle des Admin

Impressum

  1. Das Shardkonzept
  2. Die Rolle des Admin
  3. Die perfekte Spielleitung
  4. Hürden und Probleme
  5. Typische Support-Fehler

Er (oder sie) ist zumeist der Gründer, sicherlich aber das Herz und der Antrieb eines jeden Freeshards: Der Admin, das unbekannte Wesen. Wofür gibt es eigentlich Admins, sind sie wirklich so machtgeil, und braucht man sie überhaupt? Was macht einen guten Admin aus, und was führt zu einem schlechten Admin? Wie sieht der „Arbeitsalltag“ dieses vielfarbigen Lebewesens aus?

Ein Admin, also Administrator, tut genau das was sein Name sagt:

Von Duden empfohlene Trennung:
ad|mi|nis|trie|ren

Bedeutungen
1. verwalten
2. (DDR abwertend) bürokratisch anordnen, verfügen

Erstens: Admins sind dafür zuständig, das Shardkonzept festzulegen, und während der Entwicklung, Umsetzung und des Betriebs durchzusetzen. Sie verwalten also aktiv und gezielt die Richtung, in die sich der Freeshard entwickelt, wie er sich darstellen soll, und welche Systeme, Konzepte und Ideen dazu passen und welche eben nicht dazu passen. Dazu ist es in erster Linie notwendig, ein sehr klares und positives Bild der eigenen Konzeptidee zu haben, diese formulieren zu können, und sie notfalls auch zu verteidigen, denn wenn etwas sicher ist, dann dass ein Shardkonzept mehr als einmal unter Attacke kommen wird.

Ein Admin muss in der Lage sein, auch mal nein zu sagen, und seinen Standpunkt und Beweggrund in sachlichen, klaren Worten darzulegen. Das erfordert an guten Tagen Selbstbewusstsein, und an besonders schlechten Tagen eine Mischung aus Masochismus und viel, viel, viel Geduld. Was ein Admin nämlich nicht darf, ist emotional werden 😉

Zweitens: Der Admin und seine eigenen Maximen bestimmen die Stimmung und das Verhalten innerhalb der Spielleitung bis zu einem bestimmten Grad. Das trifft in erster Linie auf das Verhalten innerhalb der Spielleitung zu, und ebenso auch zu einem gewissen Grad auf die präsentierte Arbeitseinstellung. Wenn ein Admin keine Lust hat, sich mit jedem Part seines Projekts zumindest verwaltungsmässig auseinander zu setzen, warum sollte irgendjemand sonst über den eigenen Tellerrand blicken? Wenn ein Admin in schöner Regelmässigkeit Zornausbrüche im internen Forum zeigt, warum sollte irgendwer sonst sich in Krisensituationen sachlich geben? Wenn nicht einmal der Admin in den Erfolg der eigenen Arbeit glaubt, warum sollte irgendjemand sonst daran glauben?

Natürlich hat auch ein Admin mal einen wirklich schlechten Tag, und das zu leugnen wäre unsinnig. Allerdings zeigt auch die Art, wie er mit schlechten Tagen umgeht, seinem Team vor, wie sie sich verhalten sollten, wenn sie selbst einen haben. Alles was ein Admin tut, zeigt, schreibt oder preisgibt, ist eine automatische Freikarte für die Mitglieder der Spielleitung, sich nach Bedarf genauso zu verhalten.

Drittens: Admins sind am Ende des Tages immer die Buhmänner. Etwas anderes als das zu erwarten wäre blauäugig, denn alleine schon die Notwendigkeit des „Nein“-Sagens wird früher oder später dafür sorgen, dass man uneinsichtige Mitglieder oder Spieler einfach irreparabel verärgert. Man kann es nicht jedem recht machen, und das zu versuchen führt nur dazu, dass am Ende jeder unglücklich ist. Meinungen und Ideale gehen stark auseinander, und umso mehr man versucht das Fähnchen im Wind zu mimen, umso extremer werden die Wünsche, Ideen und Forderungen. Genau aus diesem Grund ist ein vorgeschriebenes Shardkonzept und die damit einhergehenden Richtlinien zur Erreichung so wichtig – Man fördert einen Zustrom an Mitarbeitern, die sich mit der Idee identifizieren können, und daher nur wenige Reibungspunkte aufweisen werden, und das Fernbleiben von Mitarbeitern, die lieber eine andere Idee oder ein anderes Shardkonzept hätten.

Zusätzlich übernimmt man als Admin auch die Pflicht, selbst dann Nein zu sagen, wenn alle anderen ja sagen, sollte eine Idee schädlich oder negativ für den Freeshard werden. Natürlich wäre es verrückt, auf dem eigenen Standpunkt zu beharren, nur weil man Admin ist; eine gewisse Flexibilität, Kompromissbereitschaft und vor allem Diskussionsfähigkeit ist einfach ein absolutes Muss für einen Admin. Gleichzeitig hat man allerdings die Macht, die Richtung des eigenen Freeshards zu 100% zu wählen und auch durchzusetzen. Diese Macht sollte weise und wohl genutzt werden, und wenn es notwendig wird, sollte der Admin auch den Mumm haben, sie einzusetzen… dafür gibt es sie schliesslich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.