Hühnerfilets mit Kräuter-Käse-Kruste

Ich habe dieses Rezept ursprünglich hier gefunden, und war davon so begeistert dass ich es nun verewigen möchte. Die Grundrezeptur funktioniert exakt so wie sie beschrieben wurde ausgezeichnet, deshalb übernehme ich sie großteils einfach, auch wenn ich den Emmentaler gegen Parmesan ausgetauscht habe. Schmeckt einfach besser.

Für dieses Rezept brauchst du: 1 Pfanne (oder Casserole), eine Auflaufform, ggf. 1-2 Schüsseln zum Krams trennen.

Schwierigkeitsgrad: Leicht (man glaubt es kaum!)

Zutaten

  • 4 Hühnerbrüste
  • 100 g Parmesan
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 200 ml Schlagobers
  • 1 EL gehackte Petersilie + 1 EL gehackter Schnittlauch, ODER
  • OPTIONAL: 2 EL Italienische Kräutermischung aus dem Tiefkühlfach
  • 1/2 Zwiebel(n)
  • 250 ml Geflügelbrühe
  • Salz und Pfeffer
  • Fett, zum Braten

Zubereitung

Zuerst werden der Käse, die Kräuter, die Zwiebel und die Semmelbrösel zusammen mit ein oder zwei Schluck vom Schlagobers verrührt, sehr leicht gesalzen und zur Seite gestellt. Dann kommt die Pfanne/Casserole auf den Herd und etwas Öl rein, man salzt und pfeffert die Hühnerbrüste beidseitig etwas, und brät sie scharf von beiden Seiten aus an (darf ruhig goldbraun werden).

Sobald das Huhn die passende Farbe hat, gießt mans mit der Brühe auf, lässt es kurz aufkochen und fischt die Hühner heraus – dann kommt der Rest vom Schlagobers zur kochenden Brühe und der Herd wird runtergedreht auf niedrige Temperatur. Die Hühnerbrüste kommen in die Auflaufform und erhalten eine Schicht von Käse-Kräuter-Zeugsmischung die man mit den Fingern auch etwas festdrückt. Dabei wird nicht die gesamte Mischung verbraucht! Der Rest kommt nämlich in die köchelnde Sauce und wird gut untergerührt. man kann die Sauce dann noch kurz abschmecken mit Salz und Pfeffer, dann gießt man sie vorsichtig neben die Hühnerfilets in die Auflaufform, man will die Panier ja nicht runterwaschen.

Das fertige Gebilde kommt nun in den Backofen, bei 175°C Umluft für zwischen 10 bis 20 Minuten, bis die Kruste oben hübsch aussieht und die Sauce kocht. Fertig!

Sehr gut dazu schmeckt Kartoffelpüree, Gemüse oder Nudeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.